Durch d!ie Augen der anderen.,

Ich stehe hier vor dem großen Rätsel, dass sich Leben nennt. Ich stehe hier und sehe durch die Augen die nicht mehr nur mir alleine gehören.Sie sind beeinflusst. Lasern neue Einflüsse und filtern sie durch den Normenprogrammierer. Ja, vielleicht wurden sie unbewusst programmiert, durch Gesellschaft, die Schulform, die Regeln und Gesetze, die Werbung, die Bestätigung... Weiterlesen →

Der Mensch im Käfig des Monsters

Alle spielen sie es mit, dieses Spiel.Ich blicke mich um und sehe die Zuschauer, mit ihren schwarzen Augen und dem Speichel, der aus ihren Mäulern fließt.Ihre monströsen Blicke verurteilen, dirigieren und teilen ein, in gut und schlecht.Die Frage ist nur gut und schlecht aus welcher Perspektive? Gut und schlecht für sie, oder für euch?Es ist... Weiterlesen →

Du oder ich?

Ich höre dich zwitschern im schönsten Klang deiner Stimme doch kann dich nicht fühlen, zu betäubt meine Sinne Ich suche Klarheit im TrübenGlaube an die Wahrheit in all deinen LügenUnd doch renne ich in deine Richtung Schutt und Asche unter meinen Füßen das Zeugnis der Vernichtung Ich lebe und irgendwie nicht sitze manchmal im Dunkeln und kenne kein Licht alleine mit... Weiterlesen →

Zu zweit

Erste Berührung am Morgen es gibt kein schöneres Gefühldraussen ist es kühl Deine Stimme so smooth wie auf VinylIch bin so verloren in deiner Tiefsinnigkeitkein Gefühl von Raum und Zeit zeitlos wie die EwigkeitWill nicht zu viel interpretieren fange an mich zu genieren können wir diesen Moment erfrieren ?  Unsicherheit macht sich breit Befangenheit machts nicht leicht überhype... Weiterlesen →

Flucht

Aus meinem Mund fließen tausende Worte, dessen Glanz mich bereichern.Sekunden der Stille fülle ich mit Melodie, in ihren Ohren.Doch währenddessen erblicke ich dich.Du warst da, ich bin mir ganz sicher.Ich erschaure.Egal, wie oft ich mich verstecke.Egal, wie gut ich mich tarne.Egal, wie sehr ich versuche dich und all die anderen um mich herum zu täuschen.Du... Weiterlesen →

Schutz

Du schnürst mich ein. Achtest auf mich. Deine Achtsamkeit ist so penibel, dass du mich fest in der Hand hast und kontrollierst. Ich habe dich damals gebraucht um zu überleben, aber mit dir an meiner Seite lebe ich nicht mehr. Ich brauchte dich, um die Stimmen der Qualen zu lindern, um sie zu erschießen. Denn... Weiterlesen →

Abenteuer

Die Augenblicke die wir teilten.Der Schein der trügte.Deine Worte als ehrliche verkauft und teuer bezahlt.Das Experiment das gescheitert ist.Verlassen, liegen gelassen.Zusammengeknüllt als Bällchen, geworfen in den Müll.Getroffen.Wenigstens einmal erfolgreich gewesen.Drehst, wendest dich, rollst zurück wie der Stuhl der mich trägt.Zu spät um deinen Worten einen schöneren Klang zu verleihen.Mein Gehör erholt sich immer noch von... Weiterlesen →

Verloren

Du rennst, weit weg. So weit, dass ich dich aus den Augen verloren habe. Du flüchtest vor Angst bestraft zu werden, für das, was du bist. Ich schreie nach dir, doch nichts rührt sich. Ich suche nach dir, renne so schnell ich kann, scheue keinen Weg, erklimme jeden noch so hohen Berg, doch du bist... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

blaupause

lyrisches bLogbuch

werwillichsein

Stille Wasser sind tief.

writtenwords

Gedichte und Texte von Tamara K.

Ziehstripper's Gedankenwelt

Gedanken-Phantasien-Geschichten!

This Bloke. A Mate.

The awesome world of something is happening out there.

Diamantwörter

Jeden Tag ein Textstück, das vom Leben erzählt. Eine Schreib:Arbeit für 365 Tage

fitnessfreakisabell

Fitness • Food • Lifestyle

Zeilen-Portal

Ein Autor und seine Texte

lebendig werden ...

nach schweren Gewalterfahrungen als Kind

JuckPlotz

Das Rauf und Runter im täglichen Leben

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

rotherbaron

Querschüsse aus meinem Cockpit

Hirnwichsen

Eine Tüte Gemischtes von Sybille Lengauer

bardtke.net

Just another daily photo blog by Christoph Bardtke

eulenschwinge

wörter.bilder.wörterbilder

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Erste Schritte