Die Reise 2 – unperfekt ehrlich

Nun steh ich hier mit dir an meiner Seite.  Mein Partner in Crime. Vor mir der Weg und die Reise auf die wir uns begeben.  Ich sehe in eure Gesichter.  Tränen schießen mir ins Gesicht.  Auch bei euch kullern einige Tränen eure Wangen hinunter.  Ihr winkt.  Ihr verabschiedet euch.  Ihr wünscht mir alles Gute und... Weiterlesen →

Die unausgesprochene Vollkommenheit

In meiner Phantasie bilde ich dich neuich konstruiere dich mit den besten Eigenschaften aller Unvollkommenen zuvordie mich so erfreu`nso trägst du LGBTQI Socken und bist garnicht mehr narzisstisch deine Hand greift nach meiner mitten in der Nacht während wir in entgegengesetzte Richtungen blicken und auch deine begrenzten Mauern im Kopf sind gesprengt und deswegen sind... Weiterlesen →

Jazzkeller

Heute quäle ich mich selbst im Schimmer des Jazze`s  In den Klängen des Pianos fühle ich mit jedem Schlag, dass die Substanz die uns festhält mit jeder Note zerfällt  Die utopische Idee, in der ich dich seh`, wie du dich neben mich setzt und wir uns wortlos verstehn findet ihre Lächerlichkeit in der Symbolik des... Weiterlesen →

Das „Recht auf Leben“

  Die Angst ist das was uns suggeriert wird  und uns umgibt mach bloß kein Fehler schreit der Lebenslauf  sonst bist du Arbeitslos  das Arbeitsamt  und so nehmen wir nicht in Kauf  scheitern zu können und wieder aufzustehen  zu wachsen und zu lernen  wir denken alles wissen zu müssen und tuen so als würden wir... Weiterlesen →

Das Boot des zerbrochenen Hauses

In den nebulösen Gewässern meiner Seele fahre ich mit meinem Boot auf See.  Das Boot besteht aus dem Holz, dass ich mir aus den zusammengebrochenen Teilen meines eingestürzten Hauses erbaut habe. Keine der Teile schien richtig zusammen zu passen. Einige Male fehlten Schrauben und ich musste, so unkonventionell es auch war, auf einfachen Leim zurückgreifen... Weiterlesen →

Türspalt

Einen Spalt habe ich die Tür geöffnet und dir zugeflüstert wer ich wirklich bin sicherhergestellt das wir beide in Sicherheit sind Weil ich sonst nicht fähig bin zu zeigen welche Unstimmigkeiten sich in mir neigen Du berührtest zart meine Handbevor ich sie zurück zog und wieder hinter dem Türspalt verschwandMorgen bereits habe ich diesen Raum... Weiterlesen →

Das plötzlich Gute

Alleine stehe ich hier, an der Klippe des Berges. Frischer Wind stößt in mein Gesicht, meine Augen geschlossen. Der dunkle und furchteinflößende Ozean einen Fehltritt entfernt. Auf der Bergspitze ist die Fläche auf der ich stehe nicht sonderlich groß. Ein Schritt zurück oder nach vorn und ich falle in die Tiefen, die geschmückt sind mit... Weiterlesen →

Entsetzlich kalte Befriedigung

Im Augenblick des Lichterglanzes biege ich ab in die Dunkelheitdie Steine und Erde unter meinen Füßen vibrierender eisige Wind peitsch unnachgiebig in mein Gesicht ich tauche in das schwarze Loch meine Persönlichkeit zerschellt ihre neue Anordnung deutet Angst an kein Pflaster dabei, um sie zu heilenich zögere, verziehe keine Miene die Erleuchtung kommt immer vor dem Fall alle Bemühungen sind zwecklos mein Finger... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

blaupause

lyrisches bLogbuch

werwillichsein

Stille Wasser sind tief.

writtenwords

Gedichte und Texte von Tamara K.

Ziehstripper's Gedankenwelt

Gedanken-Phantasien-Geschichten!

This Bloke. A Mate.

The awesome world of something is happening out there.

Diamantwörter

Jeden Tag ein Textstück, das vom Leben erzählt. Eine Schreib:Arbeit für 365 Tage

fitnessfreakisabell

Fitness • Food • Lifestyle

Zeilen-Portal

Ein Autor und seine Texte

lebendig werden ...

nach schweren Gewalterfahrungen als Kind

JuckPlotz

Das Rauf und Runter im täglichen Leben

Leselebenszeichen

Buchbesprechungen von Ulrike Sokul©

rotherbaron

Querschüsse aus meinem Cockpit

Hirnwichsen

Eine Tüte Gemischtes von Sybille Lengauer

bardtke.net

Just another daily photo blog by Christoph Bardtke

eulenschwinge

wörter.bilder.wörterbilder

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Erste Schritte